Buch Kasdawas

Buch online bestellen?

Auch im Buchhandel erhältlich.

Kasdawas TV-Spot ansehen

Oberfr├Ąnkisches Textilmuseum

Kasdawas-Geschichte | Der gr├Â├čenwahnsinnige Webstuhl

M├╝nchberger Stra├če 17
95233 Helmbrechts

Telefon:
Fax:
Email:
Homepage:

09252/9 24-30 oder -31
09252/9 24-32
info@textilmuseum.de
www.textilmuseum.de

Íffnungszeiten:

M├Ąrz - November:
Di.-Fr. von 10.00-12.00 Uhr und von 14.00-16.00 Uhr
Sa., So. u. Feiertage von 10.00-16.00 Uhr

Dezember - Februar:
Sa., So. u. Feiertage von 10.00-16.00 Uhr

Gruppen nach Vereinbarung

Beschreibung:

Das seit 1933 bestehende st├Ądtische Heimatmuseum wurde im Laufe der Zeit im Textilbereich gezielt erweitert und schlie├člich in einem ehemaligen Textilfabrikantenhaus als Spezialmuseum f├╝r Textilien neu eingerichtet. Dabei ist Helmbrechts als Standort f├╝r ein derartiges Museum kein Zufall: Schon seit dem Mittelalter wurden Woll- und Baumwollwebereien dort gefertigt, im 19. Jahrhundert galt der Ort als "Kleiderschrank der Welt" und auch heute noch ist Helmbrechts ein wichtiger Standort der Textilindustrie mit internationalem Absatz.
Das Oberfr├Ąnkische Textilmuseum vermittelt auf 560 qm, ├╝ber 4 Stockwerke verteilt, einen sehr anschaulichen Einblick in die Entwicklung von Handweberei, mechanischer Weberei und Textilindustrie in der Region.
Zur Ausstellung geh├Âren Zunftgegenst├Ąnde, traditionelle textile Rohstoffe, eine Sammlung von Musterb├╝chern und vor allem Textilien aus der oberfr├Ąnkischen Textilproduktion, die zum Teil ins 18. Jahrhundert zur├╝ckreichen. Besonderer Anziehungspunkt unter den Textilien ist die einzigartige Sammlung von Umschlagt├╝chtern, die im 19. Jahrhundert in ├╝ber 140 L├Ąnder exportiert wurden und zu denen u.a. Saris f├╝r Indien, Ponchos f├╝r S├╝damerika, Turbant├╝cher oder Woll- und Kaschmirschals z├Ąhlen.
Au├čerdem beherbergt das Museum eine komplett mechanische Weberei, die nach Voranmeldung auch in Funktion erlebt werden kann. Eine zus├Ątzliche Attraktion ist der seit 2000 im Guinness-Buch der Rekorde stehende "l├Ąngste handgewebte Schal der Welt". An dem Projekt, das 1997 begann, waren bislang knapp 17000 Weber beteiligt. Inzwischen ist der Schal fast 4 km lang und wiegt ├╝ber 600 kg. Jeder Besucher kann sich am Fortleben des Projekts beteiligen und am Schal weiterweben.

 

Veranstaltungskalender:

 

 

© 2008 Bezirk Oberfranken