Buch Kasdawas

Buch online bestellen?

Auch im Buchhandel erhältlich.

Kasdawas TV-Spot ansehen

Historisches Museum Bamberg

Kasdawas-Geschichte | Die gebildete Frau

Domplatz 7
96049 Bamberg

Telefon:
Fax:
Email:
Homepage:

0951/5 19 07 46 oder Verwaltung 0951/87 11 42
Verwaltung 0951/87 14 64
museum@stadt.bamberg.de
www.bamberg.de/museum/histmus.htm

Öffnungszeiten:

Di.-So. und feiertags von 10.00-17.00 Uhr

Von Anfang November bis Anfang April nur während Sonderausstellungen geöffnet.

Während der Weihnachtsausstellung täglich geöffnet.

Beschreibung:

Das Historische Museum ist seit 1938 in den Renaissancebauten der Alten Hofhaltung auf dem Domberg eingerichtet. Zur Zeit werden weitere Flügel der früheren Bischofs- und Kaiserpfalz saniert und für Museumszwecke hergerichtet.
Den Grundstock der städtischen Sammlung legte Domvikar Joseph Hemmerlein, der 1838 der Stadt Bamberg seine umfangreiche Gemäldesammlung vermachte. Diese befand sich, zusammen mit weiteren Stiftungen, Nachlässen, Leihgaben und Ankäufen, die den Bestand im Laufe der Zeit erweiterten, bis 1935 in den Räumen des ehemaligen Benediktinerklosters auf dem Michaelsberg.
Zu der Kunstsammlung des Historschen Museums Bamberg sind Werke berühmter Künstler wie Lucas Cranach d. Ä. und Ferdinand Tietz zu zählen. Die Bestände umfassen aber auch Sammlungen zu Handwerk und Zunftwesen, astronomische Geräte, Uhren, Schlüssel und Schlösser, aber auch das Modell der Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen und die "Bamberger Götzen", wohl vorchristliche Steinbilder, die in der Regnitz bei Gaustadt entdeckt worden waren.

 

Veranstaltungskalender:

 

 

© 2008 Bezirk Oberfranken