Buch Kasdawas

Buch online bestellen?

Auch im Buchhandel erhältlich.

Kasdawas TV-Spot ansehen

Schiefermuseum Ludwigsstadt - Museum des Thüringisch-Fränkischen Schiefergebirges

Kasdawas-Geschichte | Die hinterlistige Schreibtafel

Lauensteiner Straße 44
96337 Ludwigsstadt

Telefon:
Fax:
Email:
Homepage:

09263/97 45 41
09263/97 45 42
info@schiefermuseum.de
www.schiefermuseum.de

Öffnungszeiten:

Di.-So. von 13.00-17.00 Uhr
Führungen außerhalb dieser Zeiten sind auf Anfrage möglich.

Beschreibung:

Erst seit 1993 besteht in Ludwigsstadt ein Schiefermuseum, das an die wirtschaftliche Bedeutung des Schiefers für die Region des Schiefergebirges um Ludwigsstadt erinnert. Der Vorgänger dieses Museums wurde 1981 in der ehemaligen Dorfschule in Steinbach an der Haide gegründet und 1986 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Aus Platzmangel wurde es 1993 allerdings in ein ehemaliges Fabrikgebäude in Ludwigsstadt verlegt und 1999 noch einmal ausgebaut. Auf 570 qm Ausstellungsfläche bietet das Schiefermuseum allerhand Informationen rund um die Geologie im Schiefergebirge und natürlich rund um den Schiefer. Neben einer Schilderung der Geschichte des Schieferbergbaus gibt es Einblick in die Arbeit im Schieferbruch und in den Spalthütten und beschäftigt sich mit dem Schieferdeckerhandwerk. Auch die Schieferindustrie wird thematisiert, darunter auch die Sozialgeschichte ihrer Beschäftigten. Zudem widmet sich das Museum natürlich auch dem Rohstoff Schiefer selbst und der Möglichkeiten seiner Verwendung, z. B. als Tafeln oder Griffeln, als Wetzstein, als Isolierplatten, Grabstein usw. Gerade was die Schiefertafeln angeht, so ist das Museum an einem historisch bedeutenden Ort untergebracht: Ludwigsstadt war bis 1989, als die letzte Schieferfabrik ihre Produktion einstellte, Zentrum der Tafelproduktion in Deutschland. Daher liegt ein Schwerpunkt der Ausstellung auch auf dem Gebiet der Schiefertafelproduktion.
Zusätzlich zum Museumsbesuch besteht in Ludwigsstadt die Möglichkeit, entlang der Schieferstraße, an welcher Ludwigsstadt liegt, die Landschaft zu erkunden, die vom Schiefer geprägt wurde. Auch ein Schieferlehrpfad über 43 km Länge von Ludwigsstadt nach Probstzella gibt umfassende Informationen zum Schiefer und seiner Verarbeitung.

 

Veranstaltungskalender:

 

 

© 2008 Bezirk Oberfranken